Unsere Chronik - die ausführliche Darstellung des Vereins:

Mit unserer Chronik möchten wir alle Interessierten über unsere
- Gründungsjahre sowie für den Verein
- wichtige Aktivitäten, Ereignisse oder auch Abläufe
informieren.
Wir möchten hierbei nicht nur einen reinen Ablauf wiedergeben, vielmehr die
- wichtigsten Stationen unseres Musikerdaseins darstellen.

Weiterhin werden hier nähere Infos über unsere
- Einsatzmöglichkeiten
sowie
- die Jugendarbeit gegeben.

Die Chronik soll die Kurzdarstellung erweitern und einen umfassenden Einblick in unser Vereinsleben liefern.
                                                
I.) Die Gründungsjahre: der Beginn und die ersten Jahre:

a) Es begann Ende 1974
Nun, wie hat alles begonnen, was war unsere erste Station in der Vitae? Die ortsansässige Frau Klemann sieht für ihre Kinder in der Musik bzw. in der musikalischen Ausbildung eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Bestrebt dies Ihren Kinder zu ermöglichen, wirbt sie in weiteren Familien für eine Musikausbildung der Kinder. Wenn mehr als zehn Kinder zusammenkommen würden, stelle sich der bekannte und erfahrene Bopparder Musikpädagoge Pit Scholtes als Ausbilder zur Verfügung. Das Interesse war unerwartet groß. Es kamen mehr als zehn Kinder und der Anfang konnte gewagt werden!
Pit Scholtes besaß einen umfangreichen Fundus an Blasinstrumenten. Er konnte über die ersten Klippen fehlender Instrumente hinweg helfen. So konnten Anfang 1975 die ersten Proben stattfinden.

b) 1975 - ein ereignisreiches Jahr!
Anfang 1975 fanden die ersten Proben statt. Beginnend mit Fanfaren trat zur Kirmes 1975 das "Mittelrheinische Jugendblasorchester Weiler" als Fanfarenzug auf. Es wurde ein großer Erfolg und Astrid Braun, die spätere erste Vorsitzende, begrüßte das Orchester als Vertreterin des Ortsvorstehers auf dem Dorfplatz am Brunnen.
Im Herbst 1975 meldete eine weitere Gruppe von acht Kindern ihr Interesse an und Pit Scholtes sah den Zeitpunkt gekommen, den Fanfarenzug zu einem Blasorchester umzubilden. Er tat es zunächst mit Instrumenten aus seinem Fundus und am 3. Advent 1975 fand ein erstes Weihnachtskonzert mit Theateraufführung statt. - Ein Anfang, der Tradition werden sollte.
Im Dezember 1975 war es dann soweit, ein Verein konnte gegründet werden, das
"JUGENDBLASORCHESTER WEILER".
Den Vorstand bildeten Gereon Backmann, Margot und Willi Minning, Hans Klemann und Dirigent Pit Scholtes. Einem fast privaten Auftritt zur Erstkommunion auf der Fleckertshöhe folgte dann im Frühjahr 1976 der erste öffentliche Auftritt.

c) 1976 - Fortschritte werden gemacht

im Frühsommer 1976 der erste öffentliche Auftritt des jungen Blasorchesters zur Wallfahrt Bopparder Kinder nach Kamp Bornhofen. - Und gleichzeitig folgte eine zweite Premiere, denn Gereon Backmann mußte kurzfristig als Dirigent einspringen, da Pit Scholtes ernsthaft erkrankt war. 

Im Juli 1976 verstarb Pit Scholtes, Gründungsmitglied und Dirigent sowie der Ausbilder eines so manchen mittelrheinischen Musikers. Jedoch nur das Jugendblasorchester Weiler spielte als einziger Musikverein an seinem Grab.
Sommer 1976: Neuer Dirigent wird Karl Heinz Levermann aus Koblenz. 
Ebenso tritt in diesem Jahr der Verein dem Kreismusikverband Rhein-Hunsrück bei.

Als Ende 1976 die geliehenen Instrumente an die Erben Scholtes zurückgegeben werden müssen, beginnt eine schwierige Zeit für den noch jungen Verein, die der Vorstand jedoch entschlossen meisterte. Es wurden eigene Instrumente durch die Eltern angeschafft.

An Karneval 1978 folgte ein erster Auftritt bei den Umzügen als Matrosenkapelle. Und weil bei dem jungen Orchester trotz üben das Marschieren noch nicht perfekt klappte, saß das Orchester auf einem Wagen, in einem schönen Schiff.

d) 1978 - Der Erfolg stellt sich ein...
Zwischenzeitlich stellt sich langsam durch konsequente Probenarbeit auch der Erfolg ein. Es folgen erste Auftritte bei Kurkonzerten und Einladungen zu Musikfesten. Ebenso steigt die Mitgliederzahl stetig von Monat zu Monat, der "Musikvirus" greift um sich und steckt weitere Jugendliche an.

Fronleichnam 1978: Auf Drängen von Herrn Clemens Schneider, damaliger Vorsitzender des Kreismusikverbandes Rhein-Hunsrück, und mit dessen tatkräftiger Unterstützung veranstaltet der Musikverein Weiler sein erstes großes Musikfest. - Es wird ein Erfolg, zu dem 19 Vereine aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis beitragen. Aus dem Erlös kann der Musikverein erste eigene Uniformen anschaffen und die Farbe orange wird zu einem Zeichen Weilerer Blasmusik.

Im gleichen Jahr nimmt das Orchester auf dem Landesmusikfest in Idar-Oberstein erstmals und mit gutem Erfolg an einem Wertungsspiel teil.

- Soweit aus der Chronik der Gründungsjahre.

Durch konsequente Arbeit, einem gewachsenen Anspruch auf Qualität, der stetigen und steigenden Nachfrage unseres Vereins aufgrund nachweisbarer Erfolge hat der Musikverein im Laufe seines Daseins einige wichtige Termine und Auftritte wahrgenommen, die hier auch zu erwähnen sind. Ebenso möchten wir hierbei auf unsere Auslandsfahrten hinweisen.

II.) Die weitere Chronik/ die nachfolgenden Jahren:

Nachfolgend noch einige wichtige Daten und Ereignisse aus dem Vereinsleben,

bitte nachfolgende Links anklicken, und es wird Ihnen unsere umfangreiche Chronologie aufgezeigt :

1983 - 1999                    2000 - 2010                   2011 bis heute          

III.) Unsere Jugendarbeit:
Jugendarbeit im Musikverein ist nicht nur beständiges Werben neuer Mitglieder in Konkurrenz zu vielen Angeboten der Freizeitindustrie und anderer Vereine und ihrer Ausbildung, sondern auch immer wieder Verlust jugendlicher Talente. Das führt zu ständig wechselnder Zahl aktiver Musiker unterschiedlichen Leistungsstandes und veränderter Besetzung. Die Musikfreunde Boppard Weiler können sich auf einen Stamm erfahrener Musikanten stützen, die zum Teil von Beginn an dabei sind. Derzeit besteht das Orchester aus 30 - 40  aktiven Musikern. Wir erfreuen uns auch der Unterstützung durch unsere inaktiven, fördernden Mitglieder.

In unserem Orchester werden Kinder, aber auch Jugendliche und Erwachsene an Blasinstrumenten ausgebildet. Dies sind als Blechblasinstrumente: Trompete, Waldhorn, Tenorhorn, Bariton, Tuba,  sowie Posaune als Zuginstrument.
Ebenso bilden wir an Holzblasinstrumenten aus, das sind Klarinette, Saxophone, und Querflöte.
Auch an den Rhythmusinstrumenten - Trommel, Becken oder gesamtes Schlagzeug - wird bei uns ausgebildet.
All diese Instrumente sind Bestandteil unseres Orchesters. Die Ausbildung durch Fachkräfte und beginnt mit einer musikalischen Grundausbildung bevor eine gezielte Einzelausbildung beginnt.

Der für die Erlernung eines Instruments notwendige Einzelunterricht wird nach Vereinbarung gestaltet.

Wie schon in Pressemitteilung der Musikfreunde Boppard Weiler zu lesen war, hat das Blasorchester der Musikfreunde-Boppard-Weiler in Zusammenarbeit mit der Michael-Thonet-Grundschule in Boppard, der Kreismusikschule des Rhein-Hunsrück-Kreises und der Stadt Boppard eine Bläserklasse im Rahmen der Ganztagsschulbetreuung ins Leben gerufen. Seit November 2013 erlernen Kinder im Alter von 9 und 10 Jahren ein Blasinstrument bzw. ein Schlaginstrument.

IV.) Probezeiten:
Unsere Gesamtprobe findet jeweils freitags statt. Die aktuellen Zeiten siehe : Aktuelles. Geprobt wird im Mehrzweckgebäude in Weiler.

V.) Abschließend nochmals über uns:
Das Orchester besteht heute aus 30 - 40  aktiven Musikern, mit wachsender Tendenz aufgrund der Bläserklassen. Das Repertoire des Orchesters ist sehr umfangreich. Die Vielfalt der Einsatzmöglichkeit erstreckt sich von sakraler Kirchenmusik, über festliche Konzertmusik, über Marschmusik bis hin zur leichten Unterhaltungsmusik. Solostücke für einen oder mehrere Solisten gehören ebenso dazu wie moderne Komponisten wie Bert Kaempfert, Glenn Miller, Brian Adams oder Andrew Lloyd Webber. Kurz gesagt, alles zwischen Guiseppe Verdi und James Last.

Die Auftritte im näheren Bereich beinhalten die Gestaltung von 

- also überall dort, wo moderne Blasmusik als Attraktion oder Showeffekt benötigt wird. 

Die Vereinsfarben des Orchesters sind orange-schwarz.

Auch wird das Gemeinschaftsleben im Verein sehr groß geschrieben. Nicht zuletzt bezeugt auch dies die langjährigen aktiven Mitgliedschaften verschiedener Gründungsmitglieder. Wir freuen uns über jeden neuen Musiker und nehmen jeden Zuwachs gerne und "open minded" in unsere Mitte auf.
Seit 1998 führt uns Hans-Joachim Bach als 1. Vorsitzender erfolgreich durch alle Klippen und Unebenheiten des Musikgeschäfts. Für nähere Auskünfte hinsichtlich Buchungen oder näheren Infos zum Verein selbst ist er der richtige Ansprechpartner (Kontaktdaten siehe auch "Vorstand" oder "Kontakt") und steht Ihnen gerne Rede und Antwort.

Die Musikfreunde Boppard-Weiler sind eine kleine aber feine Truppe, die immer bestrebt ist, den Menschen eine angemessene Unterhaltung zu bieten.